Der Rhythmus zum Schlafen

Blog von Manuela Lamberti / 25.07.2018

 

Körper und Geist im Gleichgewicht halten Lichtimpulse von der Sonne Rituale regenerierender Schlaf Massnahmen für einen tiefen Schlaf

 

Alles Leben läuft in Rhythmen ab. Unser System würde naturgemäss viele natürliche Rhythmen aufeinander abstimmen. Dies, um alles im Körper & Geist im Gleichgewicht zu halten oder zu bringen - wenn wir dies nicht mit unserem Lebensstil oder mit unseren Glaubenssätzen blockieren würden.

 

Wie können wir zu den natürlichen Rhythmen zurückfinden?

Lichtimpulse von der Sonne, wie ich sie im letzten Blog beschrieben habe, sind wichtige „Starthilfen“ für einen natürlichen und heilsamen Schlaf-Wach-Rhythmus. Und wenn du dich und deine Bedürfnisse gut wahrnimmst und auch lebst, dann reicht das vielleicht schon aus für eine regenerierende Nachtruhe.

 

Ansonsten helfen Rituale wunderbar, den natürlichen Rhythmus zu unterstützen.

 

Was ist eigentlich ein regenerierender Schlaf?

Folgend sind die wichtigsten Merkmale für einen regenerierenden Schlaf:

  • Einschlafzeit von maximal 15 Minuten
  • Durchschlafen
  • Ausreichend (in Anzahl und Dauer) Tief- und Traumschlafphasen
  • Wenig Körperbewegungen bzw. -verlagerungen
  • Rhythmischer Ablauf der einzelnen Schlafphasen, wobei ein Zyklus ca. 90 Minuten aufweist
  • Zur gewünschten Zeit aufwachen und zwar ganz ohne Wecker
  • Nach dem Erwachen sich fit und erholt fühlen

Massnahmen für einen tiefen Schlaf

Um einen solchen wunderbar erholsamen Schlaf sowie heilsame Rhythmen zu fördern, sind in erster Linie folgende Massnahmen hilfreich:

  • Plus / minus immer zur gleichen Zeit (d.h. maximale Abweichung von eineinhalb Stunden) schlafen gehen. Auch am Wochenende.
  • Plus / minus immer zur gleichen Zeit (d.h. maximale Abweichung von eineinhalb Stunden) aufstehen. Auch am Wochenende.
  • Ausreichend Schlafenszeit „einplanen“. Neuste Studien zeigen, dass beim „Durchschnittsmensch“ ca. 7 Stunden Schlaf optimal sind. Zu wenig und zu viel Schlaf sind hingegen weniger gesund. Doch bist du kein Durchschnittsmensch, und so ist es wichtig, dass du für dich deine optimale Schlafdauer herausfindest und dir auch wirklich die Zeit dafür „schenkst“. Täglich.
  • Verwende dein Schlafzimmer nur zum Schlafen (und für Sex :-) ) und nicht fürs Arbeiten, Lesen, Filmeschauen, Streiten etc. So kannst du dich auf „Schlafmodus programmieren“, sobald du abends das Schlafzimmer betrittst.
  • Abends kein Alkohol trinken (oder nur ausnahmsweise). Alkohol kann zwar die Einschlafzeit verkürzen, verschlechtert aber das Durchschlafen.
  • Regelmässig ausgeübte Abendrituale unterstützen die körperlich-psychische Bereitschaft zum Schlafen. Dieser Punkt ist in unserer dichten und schnelllebigen Zeit nicht zu unterschätzen.
  • Vor allem abends das Runterfahren vom Denken in den Körper unterstützen. D.h. keine anregenden Gespräche halten, Bücher lesen oder Filme anschauen.
  • Weitere konkrete hilfreiche Tipps folgen in den nächsten Blogs.

Führe stimmige Abendrituale ein

Ganz konkrete (Morgen-, Abend-, Tages-) Rituale, die du täglich ausübst, helfen sehr, einen natürlichen Rhythmus wiederzufinden und ganz bei dir anzukommen. Achte da auf deine Bedürfnisse und probiere aus, was für dich stimmig ist.

 

Veränderungen brauchen Kraft (und scheinbar auch Zeit). Und oft haben wir das „Gefühl“, etwas da draussen soll sich ändern, damit es uns besser geht. Leider klappt das nicht. Veränderungen können nur in dir selbst stattfinden.

 

Doch ist es oft so, dass die Bereitschaft für Veränderungen nur vorhanden ist, wenn ein grosser Leidensdruck oder ausreichend Selbstliebe vorhanden sind. Ich wünsche dir, dass du ausreichend Selbstliebe hast, um für dich heilsame Veränderungen anzugehen.

 

Wünschst du dir eine individuelle und tiefgreifende Begleitung im Rahmen meiner medialen Online-Coachings, um deine Schlafstörungen anzugehen? Dann buche gleich eine kostenlose Wegweiser-Session bei mir!

 

Hat dir dieser Blog-Beitrag gefallen? Was nimmst du für dich mit? Ich freue mich, wenn du mir das im unten stehenden Gästebuch mitteilst! Deine Inputs sind für mich als nährende Rückmeldung willkommen. Und sie sind für mich unendlich wertvoll, um zu verstehen, wie ich dich noch besser zu deinem nährenden Leben inspirieren kann :-) (Bitte beachte, dass ich leider auf meiner Homepage keine Gästebuch-Kommentare beantworten kann.)

 

Von Herzen

Manuela

 

 


Kommentare: 0