Bette dich natürlich...

Blog von Manuela Lamberti / 03.10.2018

 

Dunkelheit Ruhe Schlafzimmer abdunkeln Schlafhormon Melatonin Schlafzimmer-Klima Farben Einrichtung Materialien Elektronik Bettsystem Nutzung

 

Schläfst du bereits tief und fest durch? Falls nicht und das obwohl du dir die zahlreichen Tipps der Blogserie „Schlafen“ der vergangenen Monaten zu Herzen genommen hast, dann erhältst du heute nochmals ein paar wertvolle Tipps zu deinem Schlafumfeld.

 

Doch keine Angst… es kommt nicht die Empfehlung, dass du dich auf Stroh betten musst, um durchzuschlafen! Wenn du aber folgende Empfehlungen für dein Schlafzimmer beachtest, dann kann das nochmals einen grossen Unterschied für deine Schlafqualität ausmachen.

 

Dunkelheit & Ruhe sind die Basis für einen guten Schlaf

Einen wichtigen Punkt habe ich bereits im Blog-Artikel „Sonne ein – Licht aus“ erwähnt und zwar, dass dein Schlafzimmer richtig und wirklich dunkel sei sollte.

 

Dies natürlich vor allem, wenn du Schlafstörungen hast. Denn wenn dein Körper schon zu wenig des Schlafhormons Melatonin produziert, dann wird er mit grosser Wahrscheinlichkeit auch bei einer kleinen Lichtmenge eher Wachhormone produzieren… und du wirst dann eher aufwachen und wachliegen…

 

Es ist aber auch wichtig, dass du in einer ruhigen Umgebung schläfst. Körper & Psyche können sich bis zu einem gewissen Grad an Lärm gewöhnen. Aber du kannst dir das als eine Art Verdrängungsmechanismus vorstellen, damit sich dein System einfach nicht immer damit befassen muss.

 

Das heisst aber noch lange nicht, dass dich dann der Lärm nicht mehr körperlich oder psychisch belastet. Du merkst es einfach nicht mehr bewusst… Deshalb tue dir etwas wirklich Gutes und versuche dir eine sehr ruhige Umgebung zum Schlafen zu schenken.

 

Optimiere ein Schlafzimmer-Klima

Auch die optimale Temperatur, Raumfeuchte und Luftqualität sind für einen wunderbaren Schlaf wichtig. Lüfte dein Schlafzimmer täglich „gründlich“ und am besten auch nochmals kurz bevor du zu Bett gehst.

 

Und stelle die Raumfeuchte bei 40-60 % r.F. ein – das ist in vieler Hinsicht optimal.

 

Nun, bei der Temperatur scheiden sich die Geister… Die einen finden, ein Schlafzimmer sollte maximal 18°C haben, die anderen frieren bei dieser Temperatur…

 

Generell ist sicher ein eher kühleres Zimmer optimal, denn zu viel Wärme stört den Schlaf. Das kennst du sicher gut von den mittlerweile „tropischen“ Sommernächten, die wir sogar in unseren Breitengraden haben.

 

Doch ist es fast noch wichtiger, dass du beim Schlafen nicht frierst. So probiere aus, was für dich optimal ist. Ich persönlich schlafe am besten bei einer Temperatur von ca. 21°C.

 

Der Einfluss von Farben

Was weiter wichtig ist, sind die Farben der ganzen Schlafzimmer-Einrichtung. Alle Farben haben eine eigene Schwingung und können dich zum Beispiel energetisieren oder beruhigen. Für das Schlafzimmer eignen sich vor allem die Farben hellgelb, hellgrün und alle Blau- und Brauntöne.

 

Hellgelb unterstützt dich bei der Klärung deiner Gedanken, so dass du diese eher loslassen und dich dem Schlaf hingeben kannst.

 

Hellgrün beruhigt das Herz, so dass du mit einem guten Gefühl in die Welt der Träume hinüberwechselst.

 

Und die Braun- und Blautöne beruhigen Körper & Geist, so dass du wesentlich einfacher in einen Entspannungszustand gelangst.

 

Die Farben rot und orange sind hingegen energetisierend und somit ungeeignet für das Schlafzimmer – mit Ausnahme, wenn du sehr erschöpft bist und vor lauter Erschöpfung nicht schlafen kannst.

 

Wie sieht deine Schlafzimmer-Einrichtung aus?

Bezüglich der weiteren Schlafzimmer-Einrichtung haben viele Westler eine seltsame Einstellung: Viele geben Unmengen an Geld aus für Ferien, Autos und weiteren „Luxus“, aber richten das Schlafzimmer mit den billigsten Dingen und Materialien ein…

 

Und dies obwohl wir optimalerweise ca. einen Drittel unserer Lebenszeit darin verbringen. Und obwohl der Schlaf eines der wichtigsten Faktoren für deine Regeneration und somit deine Gesundheit darstellt.

 

Prüfe doch für dich, was alles in deinem Schlafzimmer steht und wie zufrieden du mit deinem Bett bist. Ist dein Bett für dich und deinen Körper sowie deine allfälligen Beschwerden wirklich optimal? Und was ist mit den Materialien in deinem Schlafraum? Hast du vor allem natürliche und ökologische Materialien?

 

Ich würde dir - vor allem wenn du weiterhin an Schlafstörungen leidest – sehr empfehlen, dich mit deiner Schlafzimmer-Einrichtung auseinander zu setzen und für dich zu prüfen, ob du nicht ein paar Dinge aussortieren bzw. ersetzten möchtest. Natürlich alles, was nicht in ein Schlafzimmer gehört wie TV, Computer, Smartphone. Aber evtl. auch Bettwäsche aus synthetischen Materialien oder energetisierenden Farben etc.

 

Und ich würde dir zudem stark empfehlen, in ein richtig gutes Bettsystem zu investieren. Ich muss gestehen, dass mir das früher auch nicht wichtig war… Aber da ich selber lange unter Schlafstörungen und Rückenschmerzen litt, habe ich mir vor ein paar Monaten ein grosses Geschenk gemacht und mir ein neues, hochwertiges Bettsystem aus natürlichen Materialien gekauft. Es hat ein kleines Vermögen gekostet, aber es war super Investition!

 

Jetzt liege ich wie auf Wolken, schlafe wunderbar durch (auch dank weiterer Massnahmen, die ich dir in der Blog-Serie "Schlafen" mitgeteilt hatte) und meine Rückenschmerzen gehören der Vergangenheit an… Für mich ist das ein Wunder!

 

 

Was kannst du noch für einen guten Schlaf tun?

Ich habe nun in diesem und den letzten sechs Artikeln der Blog-Serie "Schlafen" alle Tipps zusammengestellt, die ich dir als „Werkzeuge“ für eine gute Schlafqualität an die Hand geben wollte.

Wenn du immer noch an Schlafstörungen leidest, dann kannst du einerseits lernen, wie du hilfreich mit den Wachliege-Zeiten umgehst. Das ist das Thema meines nächsten Blogs. Du kannst aber andererseits auch an den seelischen Ursachen deiner Schlafstörungen arbeiten. Das wird das Thema meines übernächsten Blogs sein.

Wünschst du dir zudem eine individuelle und tiefgreifende Begleitung im Rahmen meiner medialen Online-Coachings, um deine Schlafstörungen anzugehen? Dann buche gleich eine kostenlose Wegweiser-Session bei mir!

 

Hat dir dieser Blog-Beitrag gefallen? Was nimmst du für dich mit? Ich freue mich, wenn du mir das im unten stehenden Gästebuch mitteilst! Deine Inputs sind für mich als nährende Rückmeldung willkommen. Und sie sind für mich unendlich wertvoll, um zu verstehen, wie ich dich noch besser zu deinem nährenden Leben inspirieren kann :-) (Bitte beachte, dass ich leider auf meiner Homepage keine Gästebuch-Kommentare beantworten kann.)

 

Von Herzen

Manuela

 

 


Kommentare: 0